Erzberg-Verkauf vor Abschluss

20. September 2004, 11:09
posten

ÖIAG schließt "Deal" mit Voest wohl schon nächste Woche ab - Beteiligung im Rahmen einer Stiftungslösung

Wien - Bei Post, Telekom und VA Tech stehen der Staatsholding ÖIAG etliche Verkaufshürden im Weg - nicht so beim steirischen Erzberg. Wenn alles klappt, könnte der "Deal" schon nächste Woche spruchreif sein. "Wir arbeiten sehr zügig an der Finalisierung der Verträge", sagte eine ÖIAG-Sprecherin am Freitag. Ein Abschluss wäre noch vor der kommenden Sitzung des ÖIAG-Aufsichtsrats am 17. September denkbar. Verhandelt wird eine Beteiligung des Linzer Stahlkonzerns voestalpine. Die aus der staatlichen Bergbauholding ausgegliederte VA Erzberg GmbH beschäftigt rund 230 Mitarbeiter und machte im Vorjahr 23 Mio. Euro Umsatz.

Wie berichtet ist - im Rahmen eines Stiftungsmodells - nur ein Teilverkauf des Erzbergs geplant, nicht der Komplett-Verkauf. Mit einer "symbolischen" Beteiligung will sich die Voest das steirische Wahrzeichen als Rohstoffquelle vor der Haustür - nicht zuletzt auf Grund der angespannten Versorgungslage auf den Weltmärkten - so lange wie möglich exklusiv sichern: "Der Berg ist unsere eiserne Reserve."

Stiftung

Wie im Konzept von ÖIAG-Vorstand Rainer Wieltsch vorgesehen, sollen die Anteile der Voest zusammen mit den verbleibenden Erzberg-Anteilen der ÖIAG in eine Stiftung eingebracht werden, wobei das Land Steiermark den Begünstigten stellt. Diese Stiftung soll erst dann aufgelöst werden, wenn die Erzreserven erschöpft sind und der wirtschaftliche Nutzen für die Voest wegfällt. Danach geht der Berg an das Land.

Das bisher vorgestellte "Verkaufsmodell" für den Erzberg, bei dem für die ÖIAG nach allgemeiner Einschätzung kaum ein nennenswerter Geldbetrag fließen dürfte, ist somit eine Mischung aus Privatisierung und Verländerung. Mit der Lösung will die ÖIAG sicherstellen, dass der Erzberg der Steiermark langfristig als "Kultur-, Arbeits- und Naturdenkmal" erhalten bleibt. Nach dem Ende des Bergbaus - voraussichtlich in 10 bis 15 Jahren - soll das Land die Vermarktung der Erzberg-Region übernehmen können.(APA)

Share if you care.