Gürtler neue OeNB-Generalrätin

20. September 2004, 11:09
1 Posting

Sacher-Chefin und ÖGB-Ökonom Kovarik ziehen in Generalrat ein

Wien - In der Oesterreichischen Nationalbank (OeNB) wurden am Donnerstagmittag in einer außerordentlichen Generalversammlung der Notenbank-Aktionäre zwei neue Mitglieder des Generalrates ("Aufsichtsrat") gewählt.

Neu in den Generalrat eingezogen ist Elisabeth Gürtler, Chefin des Wiener und Salzburger Hotels Sacher. Gürtler folgt auf diesem Mandat Lorenz Fritz, der bis August Generalsekretär der Industriellenvereinigung (IV) war, und der nunmehr auch sein OeNB-Aufsichtsratsamt zurück gelegt hat.

Auch auf dem "Gewerkschaftsmandat" im Generalrat gab es einen Wechsel: Ausgeschieden ist der Leitende ÖGB-Sekretär Richard Leutner. An seiner Stelle ist der Leiter der Volkswirtschaftlichen Abteilung im ÖGB, Georg Kovarik, in das Gremium eingezogen.

Am Nachmittag tritt der Generalrat zu einer Sitzung zusammen. Neben tourlichen Tagesordnungspunkten soll es dem Vernehmen nach auch um Berichte zu Beteiligungen der OeNB gehen.

Göth statt Rüsch im Generalrat, Marihart bestätigt

Elisabeth Gürtler und Georg Kovarik wurden für eine fünfjährige Funktionsperiode zu Mitgliedern des Generalrates der Oesterreichischen Nationalbank (OeNB) gewählt. Bereits im Vorfeld der heutigen Generalversammlung hatte es eine weitere Neubestellung gegeben: Mit Ministerratsbeschluss vom 6. Juli und mit Wirksamkeit vom 1. August 2004 wurde Philip Göth, Geschäftsführer der Deloitte-Gruppe Österreich, zum Mitglied des Generalrates ernannt. Er folgt Karl Werner Rüsch nach, dessen Mandat mit 31. Juli 2004 abgelaufen ist.

Johann Marihart, Generaldirektor der Agrana, wurde ebenfalls durch Ministerratsbeschluss vom 6. Juli mit Wirksamkeit vom 1. August 2004 zum Mitglied des Generalrates wiederernannt.

(APA)

Share if you care.