Sebrle gewann 100-Minuten-Zehnkampf

13. September 2004, 16:11
posten

Olympiasieger verfehlte in Villach 8.000er-Marke klar, gewann dennoch deutlich vor Sydney-Triumphator Nool und Roland Schwarzl

Villach - Olympiasieger und Topfavorit Roman Sebrle hat am Donnerstagabend erwartungsgemäß den 100-Minuten-Zehnkampf im Stadion Villach-Lind gewonnen, doch keinen neuen Rekord erzielt. Der Tscheche, der vor drei Jahren bei seinem historischen Triumph im Mehrkampf-Mekka Götzis mit 9.026 Zähler Weltrekord markiert hatte, sammelte in 1:40 Stunden 7.842 Punkte und verfehlte damit die angepeilte 8.000-Zähler-Marke klar.

Im Vorjahr hatte Sebrle die Weltpremiere im 100-Minuten-Zehnkampf in Schwechat-Rannersdorf mit 7.947 Punkten gewonnen. "Ich bin trotzdem überhaupt nicht enttäuscht. Denn nach dem Olympiasieg habe ich überhaupt nicht mehr trainiert, da sind 7.842 Punkte sehr gut", betonte der "König der Athleten".

Zweiter wurde in Villach der Este Erki Nool (7.607), 2000 in Sydney als Olympiasieger Vorgänger des Tschechen. Der Dritte im Bunde - Österreichs Olympia-Zehnter Roland Schwarzl - sammelte 7.145 Punkte und blieb damit klar über der von ihm angestrebten 7.000er-Marke, die bisher noch kein Österreicher in 1:40 Stunden übertroffen hatte.

"Die 1.500 Meter waren schon sehr 'zach', denn ich habe schon nach 300 Metern Krämpfe bekommen", lautete das Resümee von Schwarzl, der mit den 5,00 m im Stabhochsprung sowie den 14,33 m im Kugelstoßen "sehr zufrieden" war. (APA)

1. Roman Sebrle (CZE) 7.842 Punkte
(100 m: 11,17 Sek. - Weit: 7,37 m - Kugel: 15,67 m - Hoch: 2,06 m - 400 m: 56,18 Sek. - 110 m Hürden: 14,92 Sek. - Diskus: 47,84 m - Stabhoch: 4,70 - Speerwurf: 64,21 m - 1.500 m: 4:58,36 Min.)

2. Erki Nool (EST) 7.607
(10,94-7,64-13,04-1,94-52,14-15,43-36,28-5,20-61,45-5:09,61)

3. Roland Schwarzl (AUT) 7.145
(11,20-6,84-14,33-1,88-56,20-14,98-41,87-5,00-50,61-5:09,28)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Roman Sebrle ist für die Konkurrenz auch ohne Training unschlagbar.

Share if you care.