"Gösser-Bräu" wieder topffit

9. Mai 2005, 14:12
posten

Freunde des steirischen Winterbieres können durchatmen

Harald Wegenstein kann erleichtert durchatmen und die Freunde des steirischen Winterbieres und des herzhaften Bauernschmauses auch: Der größte Bierkeller der Stadt, das "Gösser Bräu" nahe der Wiener Oper, ist per Zwangsausgleich rechtskräftig gerettet (5 S 17/04s, HG Wien).

Die erste Eigentümerin dieses traditionellen Hauses, Elisabethstraße Nr. 3, war Erzherzogin Elisabeth-Maria, die einzige Tochter von Kronprinz Rudolf. Damals wurden die weitläufigen Räumlichkeiten als Einstellplatz für die Pferde der Wiener Pferdetramway genutzt. Im April 1914 wurde aus dem ehemaligen Pferdestall das größte Volksrestaurant Wiens mit etwa 600 Sitzplätzen.

Hingegen wurde der Konkurs der Tenne in der Annagasse, nämlich der Fischer & Schlader Vergnügungsbetriebe OHG (4 S 582/03w, HG Wien), auf die hauseigene Fischer-Deponie entsorgt, der Konkurs mangels Kostendeckung aufgehoben. (Der Standard, Printausgabe, 10.09.2004)

  • Artikelbild
    foto: derstandard.at
Share if you care.