Aktionsreihe "Mädchenkäfig" in Wien

9. September 2004, 14:00
1 Posting

"Spannende Aktion mit Lerneffekt": Öffentlichen Raum erobern lernen

Wien - Im Mortarapark im 20. Bezirk ging am Mittwoch die Aktion "Mädchenkäfig" zu Ende. Dabei wurde der "Käfig" im Park für eine Stunde für Burschen gesperrt und nur die Mädchen durften hinein. "Damit soll bewusst gemacht werden, dass öffentliche Räume sehr oft nur von Burschen besetzt werden. Die Mädchen sollten die Chance bekommen, sich öffentlichen Raum zu erobern", erklärt Frauenstadträtin Sonja Wehsely, die bei der Aktion dabei war.

Aktionsreihe

Die Aktionsreihe der Jugendplattform 20, die bewusst unter dem provokanten Titel "Mädchenkäfig" stand, startete am 8. März am Leipziger Platz und fand gestern am Mortaraplatz ihren vorläufigen Abschluss. Mädchen dokumentierten die Reaktionen der AnrainerInnen mit Mikro und Kamera, daraus soll ein Film entstehen.

Mit Begeisterung angenommen

"Eine spannende Aktion mit Lerneffekt", so Wehsely. "Im Kern geht es um die Reaktionen und die Chance, mit den Menschen zu diskutieren, denn vielen fällt gar nicht auf, dass der öffentliche Raum sehr häufig nur von Burschen besetzt ist. Wenn Mädchen diesen Raum einmal nur für sich beanspruchen, wird das vielen zum ersten Mal bewusst und sie beginnen darüber nachzudenken. Genau das will diese Aktion erreichen." Die Mädchen haben diese Aktion begeistert angenommen. Über eine Fortführung - möglicherweise auch in anderen Bezirken - wird derzeit nachgedacht. (red)

Share if you care.