Niederwieser: Gegenüber Juli 48 Prozent mehr arbeitslose AHS-Lehrer

15. September 2004, 12:28
5 Postings

Zahlen werden laut SPÖ-Bildungsprecher weiter steigen

Wien - Abermals einen deutlichen Anstieg der Lehrerarbeitslosigkeit meldet der SPÖ-Bildungssprecher Erwin Niederwieser. Beim Arbeitsmarktservice (AMS) seien im August 48 Prozent mehr arbeitslose AHS-Lehrer gemeldet gewesen als noch einen Monat zuvor, so der Mandatar in einer Aussendung am Donnerstag.

Niederwieser kritisierte Bildungsministerin Elisabeth Gehrer (V), dass sie die Fakten über arbeitslose Lehrer als böswillige Gerüchte der Opposition abtue. Die AMS-Zahlen würden aber das belegen, dass die Zahlen von Pädagogen ohne Beschäftigung zunehmen. So sei die Zahl der arbeitslosen Hochschullehrer um 31 Prozent und die der Volksschullehrer um 18 Prozent gestiegen, zitierte Niederwieser aus den aktuellen Zahlen des AMS. Auch gegenüber dem Vorjahr habe es einen massiven Anstieg von Lehrern ohne Job gegeben.

Niederwieser fürchtet, dass die Zahlen im September weiter steigen werden und regte an, die Arbeitslosen "sinnvoll einzusetzen". Gehrer solle ein Konzept entwickeln, wie die Betroffenen etwa bei Ganztags-, Förder- oder Integrationsunterricht eingesetzt werden könnten. (APA)

Share if you care.