Südkorea gibt Gewinnung von Plutonium in den 80er Jahren zu

11. September 2004, 16:53
3 Postings

Laut Ministerium geht es um "winzige Menge"

Seoul - Südkorea hat am Donnerstag zugegeben, Anfang der 80er Jahre eine kleine Menge Plutonium gewonnen zu haben. Eine kleine Anzahl von Wissenschaftlern sei damals damit beauftragt gewesen, die chemischen Bestandteile von Plutonium zu analysieren, es gebe aber keine Berichte über ihre Arbeit, noch darüber, wie viel Plutonium sie gewannen, teilte das Wissenschafts- und Technikministerium in Seoul am Donnerstag mit.

Plutonium ist ein zentraler Bestandteil bei der Herstellung von Atomwaffen. Südkorea hatte erst in der vergangenen Woche eingeräumt, dass seine Wissenschaftler im Jahr 2000 ohne Genehmigung Uran angereichert haben. Angereichertes Uran kann ebenfalls zur Herstellung von Atomwaffen verwendet werden.

Eine Untersuchung habe ergeben, dass die Wissenschaftler im April und Mai 1982 nur "eine winzige Menge Plutonium" gewonnen hätten, teilte das Ministerium weiter mit. Ein Regierungsvertreter sagte, die Plutonium-Forschung sei auch Thema des kürzlich erfolgten Besuchs von Inspektoren der Internationalen Atomenergie-Organisation (IAEO) gewesen. (APA)

Share if you care.