Beginn eines zweitägigen Gipfels zur Armutsbekämpfung in Afrika

13. September 2004, 09:47
2 Postings

ILO-Chef Somavia hofft auf "ausreichend starke politische Botschaft" für Arbeitsplatzpolitik

Ouagadougou - In Ouagadougou, der Hauptstadt von Burkina Faso, hat am Mittwoch ein Sondergipfel der Afrikanischen Union (AU) zur Armutsbekämpfung begonnen. Während des zweitägigen Treffens, an dem 18 afrikanische Staatschefs teilnehmen, soll ein Aktionsplan gegen Armut und Arbeitslosigkeit auf dem Kontinent beschlossen werden.

Der Generaldirektor der Internationalen Arbeitsorganisation (ILO), Juan Somavia, hatte vor Beginn des Gipfels die Hoffnung geäußert, dass von dem Treffen eine "ausreichend starke politische Botschaft" ausgehe, um eine Arbeitsplatzpolitik anstoßen, die bisher in Afrika fehle. (APA)

Share if you care.