350 Österreicher leben vom eBay-Handel

20. September 2004, 17:11
5 Postings

Tendenz steigend - Serviceoffensive soll der Internet-Auktion-Plattform weitere Kunden bringen

Wien - Rund 350 Österreicher leben ganz oder teilweise vom Handel über die Internet-Plattform eBay - und nahezu jeden Tag kommt ein neuer Nutzer dazu, so eBay-Österreich-Chef Anton von Rüden am Mittwoch in einer Pressemitteilung.

eBay Österreich verzeichne demnach über eine halbe Million Besucher und 69 Mio. Seitenabrufe im Monat. Von Rüden will auch in Zukunft mit weiteren Serviceleistungen punkten, dazu zählen u.a. ein Sicherheitsportal, das Online-Zahlungssystem "PayPal" und Bildungsangebote in Kooperation mit den Volkshochschulen.

PayPal

Seit 1. Juli 2004 steht registrierten Nutzern "PayPal" für den nationalen und internationalen Zahlungsverkehr zur Verfügung. Um Geld zu senden bzw. zu empfangen, benötigt man eine Kreditkarte und eine E-Mail-Adresse.

Für den Käufer fallen keine Kosten an. Dem Empfänger hingegen berechnet PayPal zwischen 3 und 4 Prozent der Transaktionssumme, zuzüglich 35 Cent pro Transaktion. Das Zahlungssystem weise im Branchenvergleich eine relativ geringe Betrugsrate auf, betonte Rüden.

Der weltweite Online-Marktplatz eBay wurde 1995 gegründet und hat seit Februar 2004 eine Niederlassung in Wien. Insgesamt habe man rund um den Globus 114 Mio. Nutzer. (APA)

Share if you care.