"Verschollen" im ORF

12. September 2004, 09:28
posten

ORF zeigt Pilotfilm der neuen Abenteuerserie schon am Freitag - noch vor RTL

Die "Lindenstraße" in der ARD läuft und läuft. "Hinter Gittern" auf RTL läuft und läuft. Die beiden im Wochenrhythmus ausgestrahlten Serien haben sich zu Dauerbrennern mit soliden Quoten und großen Fangemeinden entwickelt.

"Verschollen"

Jetzt startet RTL seine zweite wöchentliche Serie, von der sich der Sender eine ähnliche Erfolgsstory erhofft wie von der Knast-Soap. Am kommenden Montag (13.9., 21.15 Uhr), sendet RTL den Piloten seiner Robinsonade "Verschollen". Doch bereits diesen Freitag (10.9., 21.15 Uhr, ORF 1) zeigt der Koproduzent ORF die eineinhalbstündige Auftaktsendung.

Überlebenskampf

Die ersten 15 Folgen der neuen Abenteuerserie sendet der ORF dann ab Montag, 20.9., im Wochentakt praktisch zeitgleich mit RTL (ca. 22 Uhr). Unter den 20 Urlaubern, die nach einem Flugzeugabsturz auf einer unbewohnten Insel im Südpazifik stranden, befinden sich auch zwei Österreicher: Gerhard Roisz als Tresko, ein zynischer Maler und Trinker, der in der Südsee seinem Leben ein Ende setzen wollte, und Alexander Rossi als Udo, ein engagierter Entwicklungshelfer, der seine Verlobte beim Absturz verliert. Der Überlebenskampf der Gestrandeten, ihre tägliche Nahrungs-und Wasserbeschaffung, die nicht ausbleibenden Streitereien und Romanzen sollen für spannende Fernsehunterhaltung sorgen.

Außergewöhnlich an dieser zunächst 26 Folgen angelegten und im Auftrag von RTL und ORF von "Teamworx" produzierten Neuentwicklung ist das eigens für diesen Zweck errichtete Produktionsstudio in Köln-Ossendorf, in der die Südsee-Bedingungen simuliert werden. Die traumhafte Inselkulisse stammt aus Mauritius. Die Schauspieler-Crew besteht nicht aus Stars, sondern aus Theater- oder Seriendarstellern, die sich erst kurz vor dem Dreh erstmals begegnet sind. Auch sie mussten einander wie die Verschollenen zunächst einmal kennen lernen. "Die 20 Leute sind bunt zusammengewürfelt, aber wir kommen gut miteinander klar", sagt die 33-jährige Berrit Arnold (früher im "Marienhof"). (APA)

  • Artikelbild
    foto: orf
Share if you care.