Rad: Zwei Jahre Sperre für Camenzind

13. September 2004, 16:11
posten

Schweizer wurde EPO-Doping nachgewiesen - Millar wurde Zeitfahr-WM-Titel aberkannt

Zürich/Paris - Der Schweizer Radprofi Oscar Camenzind, Straßenweltmeister von 1998, ist vom Nationalen Olympischen Komitee der Schweiz am Mittwoch zu einer Dopingsperre von zwei Jahren verurteilt worden. Zusätzlich muss der 32-Jährige eine Geldstrafe von 10.000 Franken zahlen und die Kosten des Verfahrens tragen. Camenzind war vor den Olympischen Spielen bei einer Trainingskontrolle positiv auf EPO getestet worden und hatte daraufhin seinen Rücktritt erklärt.

Australier Rogers wird nachträglich Weltmeister

Der Australier Michael Rogers wurde nachträglich vom Radsport-Weltverband (UCI) offiziell zum Straßen-Weltmeister im Einzelzeitfahren gekürt. Der bei den Titelkämpfen im Oktober 2003 in Hamilton (CAN) erstplatzierte Brite David Millar war wegen seines Doping-Eingeständnisses (EPO) im Zuge des Cofidis-Skandals im heurigen Juli nachträglich disqualifiziert und für zwei Jahre gesperrt worden. Silber und Bronze gehen an die Deutschen Uwe Peschel und Michael Rich. (APA/SIZ)

Share if you care.