Armee will weltweite Präventivschläge

8. September 2004, 18:36
97 Postings

Angriffe auf Terroristen-Stützpunkte erwogen - "Dies heißt jedoch nicht, dass wir auch Atom-Angriffe planen"

Moskau - Russland erwägt weltweite Präventiv-Angriffe gegen Stützpunkte mutmaßlicher Terroristen. Das sagte der russische Generalstabschef Juri Balujewski der russischen Nachrichtenagentur Interfax am Mittwoch in Moskau. Die russischen Streitkräfte seien auf Einsätze gegen Terroristen in "jeder Weltregion" vorbereitet. "Dies heißt jedoch nicht, dass wir auch Atom-Angriffe planen."

Am Freitag war in einer Schule der nordossetischen Kleinstadt Beslan ein Geiseldrama mit einem Blutbad zu Ende gegangenen. Nach offiziellen Angaben kamen dabei mindestens 336 Menschen ums Leben. Die 31 getöteten Geiselnehmer sind laut dem nordossetischen Präsidenten Lew Dsugajew in dieser Zahl nicht enthalten. Der russische Inlandsgeheimdienst FSB macht tschetschenische Rebellen für die Tat verantwortlich. (APA/Reuters)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Russlands Generalstabschef Juri Balujewski

  • Bild nicht mehr verfügbar

    So wie hier auf dem Minutka-Platz im tschtschenischen Grosny will die russische Armee künftig weltweit Präventiv-Angriffe gegen Stützpunkte mutmaßlicher Terroristen führen.

Share if you care.