Mercury-Preis für Franz Ferdinand

8. September 2004, 12:02
posten

Jury aus Musikern und Journalisten wählte das beste in Großbritannien und Irland erschienene Album

London - Die schottische Rockband Franz Ferdinand hat für ihr gleichnamiges Debütalbum den britischen Mercury-Preis gewonnen. Leadsänger Alex Karanos zeigte sich völlig überrascht: "Wir haben keine Rede und nichts", sagte er am Dienstag bei der Preisverleihung in London. "Wir sind echt baff, es ist fantastisch, wir fühlen uns sehr geehrt."

Der mit 20.000 Pfund (29.500 Euro) dotierte Mercury-Preis wird seit 13 Jahren von einer Jury aus Musikern und Journalisten für das beste in Großbritannien und Irland erschienene Album verliehen. Von ursprünglich 180 CDs wurden in diesem Jahr zwölf für die Preisverleihung nominiert, darunter das Debütalbum der Soulsängerin Joss Stone und "Dear Catastrophe Waitress" von Belle und Sebastian. (APA)

Share if you care.