Hacker machen Apples iTunes jukebox zur Tauschbörse

30. September 2004, 18:03
7 Postings

Immer mehr Tools im Netz erhältlich - Tausch nur in lokalen Netzwerken möglich

Tools, die den Austausch von Musikdateien mit Apples iTunes jukebox ermöglichen, sind dem Hersteller des iPods zwar schon länger ein Dorn im Auge, dennoch nimmt deren Anzahl ständig zu.

MyTunes

So wurde etwa die Software MyTunes, mit der MP3s herunter geladen und gespeichert werden konnten, von Apple blockiert.

Neue Software

Bald darauf haben anonyme Programmierer haben eine neue Software gelauncht, die den Austausch von Musikdateien der iTunes jukebox ermöglicht. OurTunes ermöglichte, ähnlich wie die ältere Software MyTunes, das Durchforsten ganzer Musik-Sammlungen (Der Webstandard berichtete).

"MyTunes Redux"

Nun ist ein weiteres Tool zum Musiktausch in lokalen Netzwerken erhältlich. Es nennt sich "MyTunes Redux" und wurde von dem Studenten Bill Zeller entwickelt.

Zeller berichtet gegenüber dem Branchendienst CNet , dass er bisher weder von Apple noch von der Recording Industry Association of America kontaktiert worden ist.

Nicht alles kann getauscht werden

Seine Software ermöglicht allerdings auch nicht den Download von Songs, die bei Apples iTunes Music Store gekauft wurden und über den FairPlay Digital Rights Management geschützt werden.

Streamen

Mit Apples iTunes jukebox ist das Streamen von Musik in lokalen Netzwerken möglich, in frühen Versionen der Software war auch der Download kein Problem. Diese Funktion wurde dann aber aufgehoben, seitdem gibt es zahlreiche unterschiedlich Tools für diesen Zweck.(Red/pte)

  • Hacker machen Apples iTunes jukebox zur Tauschbörse.
    bild. apple

    Hacker machen Apples iTunes jukebox zur Tauschbörse.

Share if you care.