Israelischer "Atomspion" will palästinensische Staatsbürgerschaft

8. September 2004, 12:33
2 Postings

Vanunu will "normaler Mensch" sein

Jerusalem - Der aus jahrelanger Haft entlassene israelische Atomwissenschaftler Mordechai Vanunu will Palästinenser werden. Er werde die palästinensische Autonomiebehörde und Palästinenserpräsident Yasser Arafat um die palästinensische Staatsbürgerschaft ersuchen, sagte Vanunu am Dienstag dem privaten israelischen Fernsehen.

Der als "Atomspion" bekannt gewordene Vanunu war im April nach einer 18-jährigen Gefängnisstrafe aus der Haft entlassen worden. 1986 hatte der ehemalige Techniker im israelischen Atomkraftwerk Dimona der britischen "Sunday Times" geheime Informationen über die Anlage zugespielt. Seine Freilassung wurde an strenge Auflagen geknüpft. So darf der Atomexperte weder das Land verlassen noch mit ausländischen Medien sprechen.

"Sechs Milliarden Menschen respektieren, was ich getan habe, also habe ich kein Problem damit, wenn sechs Millionen Juden es nicht respektieren", sagte der zum Christentum konvertierte Vanunu. Er fühle sich nicht als Verräter. Auch wolle er einfach nur als "normaler Mensch" leben - "Ich hätte gern eine Frau und möchte eine Familie gründen." (APA/AFP)

Share if you care.