Festnahme eines britischen Soldaten wegen Tod eines Zivilisten

8. September 2004, 13:02
posten

Im August 2003 starb Zivilist im Irak - Brite wurde in London wegen Mordverdachts verhört

London - Ein Jahr nach dem Tod eines irakischen Zivilisten im Südost-Irak ist am Dienstag in London ein britischer Soldat festgenommen worden. Scotland Yard teilte mit, der 21 Jahre alte Kevin Williams werde wegen Mordverdachts auf einer Londoner Polizeistation verhört. Williams wurde nach Ermittlungen des britischen Generalstaatsanwalts Lord Goldsmith festgenommen. Die zivilen Strafbehörden hatten sich nach Informationen der BBC in den Fall eingeschaltet, nachdem die britischen Militärbehörden im Irak die Aufnahme von Untersuchungen abgelehnt hatten.

Die Festnahme von Williams, der vor einem Jahr im Süd-Irak stationiert war, geht auf einen Zwischenfall bei Ad-Dayr im Südost-Irak am 3. August 2003 zurück. Nach Informationen der BBC handelt es sich bei dem Opfer um den irakischen Anwalt Hassan Said. Dessen Fahrzeug sei bei dem fraglichen Zwischenfall von einer britischen Militärpatrouille gestoppt worden. Während Said seine Ausweispapiere aus der Tasche ziehen wollte, seien Schüsse gefallen. Die britischen Militärs hätten angegeben, Said sei mit einer Handfeuerwaffe bewaffnet gewesen. (APA/dpa)

Share if you care.