Halliburton-Kontrakt wird neu ausgeschrieben

8. September 2004, 17:03
5 Postings

Sechs Einzelkontrakte im Gesamtwert von 10,7 Milliarden Euro für Ernährung, Unterkünfte und Betreueung der Truppen im Irak und Kuwait

New York - Die amerikanische Armee will innerhalb von Monaten einen Logistik-Auftrag in Milliardenhöhe für die US-Gesellschaft Halliburton Co. in mindestens sechs Einzelkontrakte aufspalten. Dies hat das "Wall Street Journal" am Dienstag in seiner Onlineausgabe berichtet. Der Kontrakt zielt darauf ab, die amerikanischen Truppen im Irak zu ernähren, Unterkünfte zu schaffen und sie zu betreuen.

Die Arbeiten sollen ausgeschrieben werden. Der Kontrakt habe einen Wert von 13 Milliarden Dollar (10,7 Mrd. Euro). Im Rahmen des Kontrakts seien Dienstleistungen für die US-Truppen im Irak und Kuwait geleistet worden. Damit solle die Kellog Brown & Root, eine Tochter von Halliburton, allerdings nicht bestraft werden. Stattdessen solle die Effizienz verbessert werden.

Das Unternehmen war im Zusammenhang mit angeblich zu hohen Rechnungen für seine Arbeiten unter Beschuss geraten. Halliburton war bis 2000 von US-Vizepräsident Dick Cheney geführt worden. (APA/dpa)

Share if you care.