Sozialpartner unterstützen "ausgleichende Rolle" des Bundespräsidenten

8. September 2004, 11:02
posten

Sozialpartner-Präsidenten zu Besuch beim Heinz Fischer

Wien - Die Sozialpartner-Präsidenten haben Bundespräsident Heinz Fischer Dienstagvormittag einen ersten offiziellen Besuch abgestattet. ÖGB-Präsident Fritz Verzetnitsch, AK-Präsident Herbert Tumpel, Wirtschaftskammerpräsident Christoph Leitl und Landwirtschaftskammerpräsident Rudolf Schwarzböck erörterten mit dem Staatsoberhaupt die zukünftige Rolle der Sozialpartner. Als "Manager des Wandels" erhofften sie sich eine gute Weiterentwicklung und wollen die ausgleichende Rolle des Staatsoberhauptes unterstützen, betonten die Sozialpartner-Chefs nach dem Treffen unisono.

"Wir haben die konkrete Bitte an den Bundespräsidenten herangetragen, - falls notwendig - seine ausgleichende Rolle wahrzunehmen", erklärte Verzetnitsch nach dem Treffen gegenüber der APA. Das Jubiläumsjahr 2005 sei für ihn nicht nur ein Anlass zurück zu schauen, sondern auch eine Möglichkeit den Blick nach vorne zu richten.

"Es kommen enorme Veränderungsprozesse auf uns zu, wo viele Menschen Angst vor der Zukunft haben," ergänzte Leitl. Als zugleich "dynamischer und stabiler Faktor" wolle man die Menschen bestärken und für einen fairen Ausgleich sorgen. Die Arbeit der Sozialpartner verstehe sich als Unterstützung für die ausgleichende Funktion des Bundespräsidenten.

Die Sozialpartner werden bei verschiedenen Aktivitäten des Bundespräsidenten mitwirken. Bei Auslandskontakten soll wie bisher die Wirtschaftskammer eingebunden werden. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.