Studie: Teenager imitieren Sex im TV

10. September 2004, 21:17
23 Postings

US-Wissenschafter fanden Zusammenhang zwischen TV-Konsum und sexueller Aktivität von Teenagern

Chicago - Sex im Fernsehen regt Jugendliche offenbar zur Nachahmung an. Zu diesem Schluss kommen US-Wissenschafter in einer Studie, die am Dienstag in der Fachzeitschrift "Pediatrics" erschienen ist. Jugendliche, die viele Sendungen mit Sex-Szenen oder auch nur Gesprächen über Sexualität schauten, hätten im Schnitt früher Geschlechtsverkehr als andere, berichten die Forscher.

Für die Untersuchung wurden 1.792 Jugendliche im Abstand von einem Jahr zwei Mal nach ihren Fernsehgewohnheiten und eigenen sexuellen Erfahrungen gefragt. Bei Jugendlichen, die zum ersten Erhebungszeitpunkt häufig Sendungen mit sexuellen Inhalten schauten, war der Anteil derjenigen, die ein Jahr später erstmals Geschlechtsverkehr gehabt hatten, deutlich höher als in der Vergleichsgruppe. Dieser Zusammenhang bleibe auch bestehen, wenn weitere Faktoren wie Alter, Alter der Freunde und Schulnoten berücksichtigt würden, schreiben die Forscher.

Die Befragten waren zwölf bis 17 Jahre alt. Gefragt wurde nach 23 beliebten Fernsehsendungen, die nach Ansicht der Wissenschafter häufig sexuelle Handlungen zeigen oder thematisieren, darunter die Serien "Friends" und "Sex and the City".(APA/AP)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Jugendliche Fans von "Sex and the City" sind auch früher sexuell aktiv.

Share if you care.