Rewe setzt Task Force ein

7. September 2004, 18:47
25 Postings

Spitzengespräch über arbeitsrechtliche Vorwürfe am Dienstag

Wien - Rewe Austria verspricht, die Vorwürfe von Ex-Mitarbeitern, man habe geleistete Überstunden nicht abgegolten bekommen, "vorbehaltlos aufzuklären". Dazu soll es am Dienstag zu einem ersten Gespräch zwischen dem Vorstand der Rewe Austria, Betriebsratsvorsitzendem Alfred Greis und dem Chef der niederösterreichsichen Arbeiterkammer (AKNÖ), Josef Staudinger kommen, teilte der Handelskonzern am Montagabend mit.

Rewe Austria hat nach eigenem Bekunden eine "Task Force" eingesetzt, "um jedem bekannt gewordenen Vorwurf gemeinsam mit dem Betriebsrat unmittelbar nachzugehen". AKNÖ-Präsident Staudinger hatte am Montag "vielfältige Verstöße gegen das Arbeitsrecht" im Konzern von Rewe Austria geortet. (APA)

Share if you care.