Telekombetreiber-Lobby VAT mit neuem Chef - Kaspar folgt Karre

14. September 2004, 12:55
posten

Kaspar gegen ein Aufweichen der Regulierung und für Kontrollrechte bei der RTR

Der Verband der Alternativen Telekom-Netzbetreiber (VAT) hat einen neuen interimistischen Präsidenten. Der Chef des Telekombetreibers eTel, Achim Kaspar, folgt auf den ehemaligen UTA-Chef und nunmehrigen UTA-Technikvorstand Romed Karre. Bei der regulären Jahresgeneralversammlung im November 2004 soll dann der Boss der Lobbyingorganisation fix bestellt werden. Dem Vernehmen nach soll Kaspar die besten Chancen haben.

Verhindern einer Reduktion der Telekom-Regulierung

Als die beiden wichtigsten Punkte für seine künftige Arbeit nannte er am Montag in einer Pressemitteilung das Verhindern einer Reduktion der Telekom-Regulierung - wie vom Platzhirsch und klassischen VAT-Gegner Telekom Austria gefordert - und eine stärkere Kontrolle der Telekom-Regulierungsbehörde RTR durch den Beitragszahler VAT. "Wer zahlt, muss auch kontrollieren können", forderte Kapar.

Auf eigenen Wunsch

Karre hatte sich auf eigenen Wunsch aus dem VAT-Chefsessel verabschiedet, als ein Grund gilt der Wechsel an der Spitze des zweitgrößten alternativen Anbieters UTA.(APA)

Share if you care.