Wettskandal in Italien ufert aus

17. September 2004, 13:46
posten

Punkteabzug für Drittligisten Catanzaro - Spieler für über drei Jahre suspendiert - Glimpfliche Strafen für Chievo und Sampdoria

Rom - Der Skandal um illegale Wetten im italienischen Fußball zieht weitere Kreise. Die Disziplinarkommission des italienischen Fußball-Verbands (Figc) hat am Montag den Drittligisten Catanzaro wegen Verwicklung in abgemachte Spielausgänge mit dem Abzug von fünf Punkten in der diese Woche beginnenden Meisterschaft bestraft.

Zu drei Jahren und acht Monaten Sperre wurde der Spieler Salvatore Ambrosino des Drittligisten Grosseto verurteilt, berichteten italienische Medien. Dreieinhalb Jahre fasste Gianni Califano (Chieti) aus. Und der Catanzaro-Profi Pasquale Lo Giudice wurde für drei Jahre suspendiert.

Modena startet mit minus fünf Punkten

Vor zwei Wochen hatte die Disziplinarkommission beschlossen, dem Serie-B-Klub Modena fünf Punkte abzuziehen. Der frühere Modena-Spieler Antonio Marasco wurde außerdem für drei Jahre gesperrt. Relativ glimpflich davon gekommen sind hingegen die Erstligisten Chievo (37.000 Euro Geldstrafe) und Sampdoria (15.000 Euro). Wie Marasco gesperrt wurden Ex-Siena-Tormann Generoso Rosso (ein Jahr) und Ex-Sampdoria- und Team-Verteidiger Stefano Bettarini (fünf Monate). (APA)

Share if you care.