Longhorn-Probleme könnten Chance für Desktop Linux sein

16. September 2004, 10:49
36 Postings

Feature-Verzögerungen geben Linux-EntwicklerInnen nötige Zeit - Verunsicherung der UserInnen könnte zu Abwanderung führen

Die offensichtlichen Probleme Microsofts sein Next-Generation Betriebssystem Windows Longhorn zeitgerecht und ohne Feature-Abstriche auszuliefern, könnten das Fenster weit für OS-Alternativen öffnen. Vor allem Linux dürfte gute Chance haben, die Pause bis 2006 - dem derzeit kolportierten Erscheinungsdatum von Longhorn - zu seinem Vorteil auszunutzen, dies berichtet eweek.

Des einen Leid...

So zeigt sich der Analyst Michael Dortch von der Robert Frances Group davon überzeugt, dass das Open Source Betriebssystem seine Vorteile aus den Longhorn-Probleme ziehen wird: "Alles, das Longhorn weiter verzögert oder Windows BenutzerInnen verunsichert, erzeugt Möglichkeiten für Alternativen, die stabiler oder auch nur weniger verwirrend wirken". Außerdem eröffne sich so ein Zeitfenster, in dem die Linux-EntwicklerInnen ihre Angebote verbessern können.

Erfreut

Dies wird auch bei den Linux-Distributoren ähnlich gesehen, so ist Dr. Frederick Berenstein, CTO bei Xandros, davon überzeugt, dass das Open Source Betriebssystem schon bald eine Alternative zu WinFS mitliefern wird. Erst vor kurzem sei bekannt gegeben worden, dass die nächste Version des KDE-Desktops eine vergleichbare Suche besitzen soll.

Müde

Michael Robertson, Chef bei Linspire sieht Ermüdungserscheiungen beim Softwareriesen, Microsoft laufe langsam leer. Es sei kaum zu erwarten, dass die nächste Windows-Version zeitgerecht erscheinen werde, was es Linux erleichtere die Windows-Funktionalität nicht nur ein- sondern auch überzuholen.

Auswirkungen des Monopolismus

Monopole seien dazu verdammt mit der Zeit unbeweglich und langsam zu werden, dies zeige gerade das Beispiel Microsoft momentan sehr deutlich. Der Konzern habe alleine drei Jahre gebraucht, um ein Update für Windows XP zu erstellen, das primär aus Sicherheitsverbesserungen besteht, die es bei Linux schon lange gebe. (red)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.