Litauen: Regierungsparteien schlossen Wahlbündnis

7. September 2004, 20:49
posten

Sozialdemokraten und Sozialliberale in Umfrage auch gemeinsam weit hinter "Partei der Arbeit"

Vilnius - Die beiden Regierungsparteien in Litauen, die Sozialdemokraten von Ministerpräsident Algirdas Brazauskas und die Sozialliberalen (Neue Union) von Parlamentspräsident Arturas Paulauskas, gehen gemeinsam in die Parlamentswahl am 10. Oktober. Beide Parteien liegen laut der August-Umfrage des Instituts Baltijos Tyrimai mit gemeinsamen 18 Prozent Zustimmung weit hinter der erstmals antretenden "Partei der Arbeit" (29 Prozent) des russisch-stämmigen Geschäftsmanns Viktor Uspaskich.

"Wir arbeiten für Litauen"

Auf den ersten Listenplatz des Regierungs-Wahlbündnisses "Wir arbeiten für Litauen" wurde der stellvertretende Parteichef der Sozialdemokraten, Ceslovas Jursenas, gereiht, da Ministerpräsident Algirdas Brazauskas nicht mehr antritt. Der Sozialliberale Paulauskas, der nach der Absetzung von Präsident Rolandas Paksas zwischen April und Juni die Amtsgeschäfte des litauischen Staatspräsidenten geführt hatte, ist Nummer zwei.

Das gemeinsame Wahlprogramm der Regierungsparteien sieht für die kommende Legislaturperiode unter anderem eine Anhebung der durchschnittlichen Löhne und Pensionen auf monatlich 1.800 Litas (521 Euro) beziehungsweise 650 Litas vor. Das Bruttonationalprodukt der Baltenrepublik soll laut dem Programm 60 Prozent des EU-Durchschnitts erreichen, die Arbeitslosigkeit bis 2008 auf acht Prozent gesenkt werden. (APA)

Share if you care.