Fünf Geiseln im Irak freigelassen

7. September 2004, 16:58
posten

Drei Jordanier, ein Sudanese und ein Türke auf freien Fuß gesetzt - Al Arabiya: Kuwaitischer Arbeitgeber stellte zuvor Tätigkeit im Irak ein

Bagdad/Kairo - Islamische Untergrundgruppen haben am Montag insgesamt fünf ausländische Geiseln freigelassen. Wie der jordanische Außenminister Marwan al Muashir in Amman berichtete, ließen Extremisten im Westirak drei Jordanier und einen Sudanesen frei, die als Lastwagenfahrer im Irak gearbeitet hatten. Der arabische Nachrichtensender Al Jazeera hatte erst am Sonntag ein Video der Entführer gezeigt, auf dem die Geiseln zu sehen waren.

Türkischer Lastwagenfahrer freigelassen

Eine weitere Gruppe, die sich selbst Islamische Widerstandsbrigade nennt, ließ nach Angaben des Senders Al Arabiya einen türkischen Lastwagenfahrer frei. Die Entführer hatten am Wochenende mit der Enthauptung der Geisel gedroht, sollten die türkischen und kuwaitischen Arbeitgeber des Entführten die Arbeit im Irak nicht binnen 48 Stunden einstellen. Am Sonntag hatte die kuwaitische Firma, für die er Waren in den Irak gebracht hatte, öffentlich erklärt, sie stelle ihre Tätigkeit im Nachbarland ein. (APA/dpa)

  • Die Entführer hatten am Wochenende mit der
Enthauptung der türkischen Geisel gedroht - nun wurde der Mann freigelassen.

    Die Entführer hatten am Wochenende mit der Enthauptung der türkischen Geisel gedroht - nun wurde der Mann freigelassen.

Share if you care.