Fernsehen zeigte inhaftierten Geiselnehmer

6. September 2004, 19:30
18 Postings

Generalstaatsanwalt: Anklageerhebung am Montag - Verdächtiger beteuert seine Unschuld

Moskau - Das staatliche russische Fernsehen hat am Sonntag Abend ein Video eines inhaftierten Mannes ausgestrahlt, bei dem es sich um einen der tschetschenischen Geiselnehmer aus dem südrussischen Beslan handeln soll.

Es war zu sehen, wie der unrasierte und mit einem schmutzigen schwarzen Hemd bekleidete Mann in Handschellen von schwer bewaffneten und maskierten Sicherheitskräften abgeführt wurde. "Dieser Mann hat sich unmittelbar an dem Angriff beteiligt", sagte der stellvertretende russische Generalstaatsanwalt Sergej Fridinsky. "Morgen wird Anklage gegen ihn erhoben."

"Ich habe nicht geschossen"

Der ängstlich blickende Inhaftierte sagte in dem Beitrag des staatlich kontrollierten Senders: "Ich habe nicht geschossen. Ich schwöre bei Allah, ich habe nicht geschossen. Bei Allah, ich will leben."

Die russischen Behörden hatten zunächst erklärt, bei der Befreiungsaktion seien 32 Geiselnehmer getötet und drei weitere festgenommen worden. Später hatte es geheißen, alle Geiselnehmer seien getötet worden. Die drei Festgenommenen hätten den Geiselnehmern vermutlich geholfen. (APA/Reuters)

Link

1tv.ru

Share if you care.