Brandanschlag: Täter gestorben

8. September 2004, 09:12
1 Posting

22-Jähriger Mühlviertler erlag seinen schweren Verletzungen

Linz - Jener 22-jährige Mühlviertler, der in der Nacht zum Freitag im Haus seiner 21-jährigen Exfreundin im Bezirk Vöcklabruck Feuer gelegt hatte, erlag am Samstag seinen schweren Brandverletzungen in einer Münchner Spezialklinik. Der Mann war gegen 4 Uhr früh in das Elternhaus seiner Exfreundin eingedrungen und hatte in ihrem Schlafzimmer, in dem die Frau mit den gemeinsamen Kindern schlief, Benzin vergossen und angezündet. Der Vater der Frau konnte sie und die beiden Kinder retten, die Frau erlitt jedoch schwere, ihr dreijähriger Sohn leichte Brandverletzungen. Die einjährige Tochter blieb unverletzt. Erst die Feuerwehr entdeckte später den 22-jährigen mutmaßlichen Täter mit schwersten Verbrennungen im Schlafzimmer. (APA/DER STANDARD, Print-Ausgabe, 6.09.2004)
Share if you care.