Israelin in Verwaltungshaft

8. September 2004, 07:41
43 Postings

Tali Fahima soll an der Planung eines Anschlags beteiligt gewesen sein

Jerusalem - Wegen mutmaßlicher Unterstützung palästinensischer Terroristen ist eine 28-jährige israelische Frau am Sonntag ohne Anklage und Gerichtsverfahren inhaftiert worden. Die von Verteidigungsminister Shaul Mofaz unterzeichnete Anordnung gilt zunächst für drei Monate, kann aber verlängert werden. Bislang sitzen in Israel fast ausschließlich Palästinenser in so genannter Verwaltungshaft.

Tali Fahima, eine Rechtsanwaltsgehilfin aus einem Vorort von Tel Aviv, freundete sich vor einigen Monaten mit einem mutmaßlichen palästinensischen Extremisten aus dem Westjordanland an. Bereits im Juni stellte sie der israelische Geheimdienst vorübergehend unter Hausarrest, am 9. August wurde sie wegen "ernster Sicherheitsverstöße" festgenommen. Ihrem Anwalt zufolge wird Fahima vorgeworfen, an der Planung eines Anschlags beteiligt gewesen zu sein. Sie streitet die Vorwürfe ab. (APA/AP)

Share if you care.