Nordirland: Todesdrohungen an Sinn-Fein-Politiker und IRA-Mitglieder abgefangen

6. September 2004, 19:56
1 Posting

Abgeordneter Murphy: Teil einer neuen Gewaltkampagne

London - Die nordirische Post hat zwölf Drohbriefe an führende Politiker der Partei Sinn Fein und Mitglieder der Untergrundorganisation IRA abgefangen. Auch Sinn-Fein-Chef Gerry Adams sei mit dem Tod gedroht worden, teilte die der IRA nahe stehende Partei am Samstag mit. Der Brief habe eine Gewehrkugel enthalten. Wer die am Donnerstag abgefangenen Briefe an die katholischen Politiker absandte, war noch unklar.

Der Sinn-Fein-Abgeordnete Conor Murphy vermutete, die Briefe seien Teil einer neuen Gewaltkampagne militanter Protestanten. Zur Begründung verwies er auf einen Angriff militanter Protestanten auf einen mit Katholiken voll besetzten Pub am Freitag. Die Angreifer hatten die Kneipe mit einem Baufahrzeug gerammt und versucht, sie in Brand zu setzen. Verletzt wurde niemand, die Polizei erklärte jedoch, der Angriff sei gut vorbereitet gewesen. (APA/AP)

Share if you care.