Taufe im belgischen Königshaus

10. September 2004, 21:21
posten

Reza Pahlavi, der Sohn des verstorbenen Schahs von Persien, ist "Pate des Herzens" von Prinzessin Louise

Brüssel - Begleitet von einer öffentlichen Kontroverse um ihre Paten ist die belgische Prinzessin Louise am Samstag getauft worden. Die neun Monate alte Tochter von Prinz Laurent und Prinzessin Claire hat nun zwei christliche Patentanten und den Sohn des verstorbenen Schahs von Persien als "Patenonkel des Herzens". Die Zeremonie im engen Familienkreis nahm der französische Priester Guy Gilbert vor, ein Freund des Prinzen.

"Unbehagliche" Wahl

Die Taufe hatte sich wegen des Wunschs von Prinz Laurent verzögert, Reza Pahlavi - einer seiner engsten Freunde - zum Paten zu machen. Der damalige Außenminister Louis Michel nannte die Wahl aus diplomatischer Sicht "unbehaglich", da der in den USA lebende Pahlavi ein scharfer Kritiker der islamischen Regierung im Iran ist. Mit der so genannten Islamischen Revolution wurde Pahlavis Vater 1979 gestürzt. Darüber hinaus ist Pahlavi Muslim, während die Mitglieder des belgischen Königshauses katholisch sind und die Kirche christliche Taufpaten vorschreibt.

Pater Gilbert schrieb auf seiner Website, zwei "christliche Frauen" seien als Patinnen ausgewählt worden, während Pahlavi "nach den hübschen Worten Prinz Laurents" der "Pate des Herzens" geworden sei. Der 40-jährige Laurent, jüngster Sohn von König Albert II., und seine 30-jährige Frau, eine gebürtige Britin, heirateten im vergangenen Jahr. Er steht in der Thronfolge an achter Stelle, Louise an elfter. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Prinz Laurent, seine Frau Claire und Louise Sophie Mary beim Verlassen des Krankenhauses nach der Geburt der Prinzessin.

Share if you care.