Speedy Gonzales für den PC: Lasertechnik für die Maus

12. September 2004, 12:14
4 Postings

500 Millionen Mal wurde sie seit ihrer Erfindung 1968 verkauft, aber die meisten Computermäuse funktionieren immer noch mit einem trägen Ball

"Laser wird die bestimmende Technologie für Mäuse", prognostiziert Gregor Bieler, Geschäftsführer von Logitech Österreich und Deutschland. Jetzt bringt der Hersteller die erste Maus auf den Markt, die auf der von Logitech patentierten Lasertechnologie basiert. Die MX 1000 Cordless Laser Mouse kostet ca. 80 Euro und ist rund 20-mal schneller als bisher eingesetzte Technologien, verspricht der Weltmarktführer für Computereingabegeräte.

Vom Kleinwagen zum Ferrari

Im STANDARD-Test zeigt sich die Maus wirklich blitzschnell. Das ist anfangs gewöhnungsbedürftig, weil der Nutzer an die vergleichsweise langsamen Reaktionszeiten herkömmlicher Mäuse gewöhnt ist. Dann allerdings will man sie nicht mehr missen - es ist wie der Umstieg von einem Kleinwagen auf einen Ferrari.

"Heavy User"

Diese auf Sensor basierende Schnelligkeit beim Abtasten sei ergonomisch, meint man bei Logitech, weshalb sich das Gerät insbesondere an so genannte "Heavy User" wie Grafiker oder Computerspieler richtet. Aber auch Excel-Anwender werden das Vierwegrädchen auf dem Mausrücken schätzen, mit dem es sich nicht nur nach oben und unten, sondern auch nach links und rechts navigieren lässt. Die Maus kann mit Ausnahme eines Spiegels oder klaren Glases auf jeder Oberfläche ohne Unterlage verwendet werden.

Seit 1968

1968 wurde die erste Maus vorgestellt, mit der Einführung der grafischen Benutzeroberfläche von Apple Macintosh 1984 wurde sie zu einem der wichtigsten Eingabegeräte. Seither ist das Allerweltsprodukt immer wieder verbessert worden. Die Kabelverbindung zwischen Maus und Computer wurde durch Funk ersetzt, die Abtastung der Oberfläche durch einen Trackball wurde durch eine optische Abtasttechnologie ersetzt. Ziel war dabei immer der Wegfall der Kugel, die leicht verschmutzt und darum häufig gereinigt werden muss - oder ihre Benutzer durch Reaktionslosigkeit nervt.

70 Prozent der verkauften Mäuse mit Ball

Derzeit sind jedoch noch immer rund 70 Prozent der verkauften Mäuse mit Ball, der kleinere Teil verwendet optische Technologien, schätzt man bei Logitech, dem globalen Marktführer bei Computereingabegeräten. Weltweit 500 Millionen Mäuse gingen unabhängig vom Hersteller seit Erfindung über den Ladentisch. (Der Standard Printausgabe, 4.9.2004, Johanna Ruzicka )

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.