ISS: Mann über Bord, aber ganz geplant

8. September 2004, 12:45
posten

"Weltraumspaziergang" zur Vorbereitung auf die Ankunft des ersten ESA-Raumtransporters - "Alles verlief nach Plan"

Houston - Die Astronauten der Internationalen Raumstation ISS haben ihren Arbeitseinsatz im All am Freitag erfolgreich beendet. "Alles verlief nach Plan", sagte Kelly Humphries, Sprecher der US-Weltraumbehörde NASA, in Houston. Der Weltraumausstieg war mit fünf Stunden und 20 Minuten kürzer als erwartet. "Sie haben schneller gearbeitet als gedacht", sagte Humphries.

Der russische Kommandant der Station, Gennadi Padalka, und sein amerikanischer Kollege Michael Fincke brachten dabei unter anderem drei neue Antennen an. Damit soll im nächsten Jahr das Andockmannöver des ersten Raumtransporters der Europäischen Weltraumorganisation ESA gelenkt werden. Gleichzeitig waren Wartungsarbeiten am russischen Kühlsystem nötig. Padalka und Fincke sollen im Oktober zur Erde zurückkehren. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Es ist nicht der erste Spaziergang mit diesem Zweck und wird nicht der letzte bleiben

Share if you care.