Schul-ABC: Von Amtsverschwiegenheit bis Zeugnis

17. September 2004, 12:11
2 Postings
Amtsverschwiegenheit
Lehrer müssen wie alle Beamten schweigen über alle aus der amtlichen Tätigkeit bekannt gewordenen Angelegenheiten, die im Interesse des Staates, der Schule oder der beteiligten Personen Geheimhaltung erfordern, sowie Angelegenheiten, die als vertraulich bezeichnet wurden - etwa bei Konferenzen. Die Schweigepflicht gilt auch noch in der Pension.

Bundespräsident
Der Bundespräsident muss bei Direktorenbestellungen in Bundesschulen die Ernennungsurkunde unterschreiben, erst mit seiner Unterschrift wird die Bestellung rechtswirksam.

Elternverein
Privatrechtlicher Verein, der die Schule bei ihren Unterrichts- und Erziehungsaufgaben unterstützt. Die Teilnahme von Lehrern an den Sitzungen ist freiwillig.

Kollegium
An den Landesschulräten sind Kollegien eingerichtet. Ihnen gehören an: mit beschließender Stimme der Präsident des Landesschulrates, und (abhängig von der Stärke der Parteien im Landtag) zu bestellende Mitglieder (Eltern, Lehrer). Mit beratender Stimme: Vertreter anerkannter Kirchen, Vertreter gesetzlicher Interessenvertretungen, der Amtsdirektor des Landesschulrats, die Landesschulinspektoren, der Landesschularzt.

Landesschulrat
Besteht aus dem Präsidenten des Landesschulrats, dem Kollegium und dem Amt des Landesschulratspräsidenten. Präsident des Landesschulrats ist der Landeshauptmann, in Kärnten, Niederösterreich, Oberösterreich, Salzburg, der Steiermark, Tirol, Vorarlberg und Wien tritt ein amtsführender Präsident an dessen Stelle.

Parteibuch
Weist den Inhaber als politisch interessiert aus, spielt nach offizieller Lesart bei Direktorenbestellungen angeblich keine Rolle mehr.

Schulgemeinschaftsausschuss
Dem Schulgemeinschaftsausschuss (SGA) gehören der Schulleiter und je drei Vertreter der Lehrer, der Schüler und der Erziehungsberechtigten an. Lehrer, Schüler, Eltern haben beschließende Stimmen, der Direktor nicht. Der SGA entscheidet über schulautonome Tage oder Fünf- oder Sechs-Unterrichtstage-Woche.

Zeugnis
Zeugnisse sind offizielle Dokumente und deshalb mit dokumentenechter Tinte, Kugelschreiber, Schreibmaschine oder Computer auszufüllen. Für die Ausstellung von Zeugniszweitschriften dürfen keine Verwaltungsabgaben eingehoben werden. (fern/DER STANDARD, Printausgabe, 4./5.9.2004)

Share if you care.