Pferdesport: Dreijährige traben "im Stronach"

5. September 2004, 22:07
posten

Am Sonntag steigt das "Frank Stronach Derby" in Ebreichsdorf

Ebreichsdorf - Frank Stronach hat nicht nur einen internationalen Konzern, einen österreichischen Fußballverein und eine österreichische Rennbahn, sondern ebendort auch ein Derby. Dieses am Sonntag zu laufende "Frank Stronach Derby" in Ebreichsdorf gilt den Dreijährigen, ist mit 60.000 Euro dotiert und hat einen ziemlichen Favoriten: den Primus unter den vorjährigen zweijährigen Trabern, das Pferd namens Europgill.

Österreichs schnellster Dreijähriger, als der gilt er, blieb heuer bei vier Starts freilich nur zweimal siegreich, wurde einmal vom großen Widersacher Arnie's Mind im Bürger Memorial geschlagen und patzte im Badener Zuchtpreis bereits am Start. Im Racino ist Europgill mit Besitzer Manfred Strebel im Sulky jedoch noch ungeschlagen.

Etwas, das Konkurrent Arnie's Mind so nicht hinnehmen will. Der Hengst, von Trainer Wolfgang Ruth vorbereitet, läuft derzeit in hervorragender Form und gilt nach der eindrucksvollen Vorstellung im Badener Zuchtpreis als großer und wohl einziger Herausforderer von Europgill.

Nicht gerade um ein Taschengeld geht es auch bei den Galoppern, die im Kincsem-Preis auf der Grasbahn über 2000 Meter um ein Preisgeld von 30.000 Euro fighten. Insgesamt gibt es an diesem Renntag 118.900 Euro für Besitzer, Trainer, Jockeys und Fahrer zu gewinnen. (ag, wei - DER STANDARD PRINTAUSGABE 4.9. 2004)

Share if you care.