Ombudsstelle in Feldkirch: Keine Auskunft über weitere Anrufe

10. September 2004, 17:50
posten

Pastoralamtsleiter Elbs "möchte arbeiten"

Bregenz - Der Pastoralamtsleiter der Diözese Feldkirch, Benno Elbs, wollte am Freitag keinen Kommentar dazu abgeben, ob sich seit Bekanntwerden der Missbrauchs-Vorwürfe gegen Kaplan August Paterno weitere mögliche Missbrauchsopfer bei der Ombudsstelle in Feldkirch gemeldet haben. Über sein Pressebüro ließ er ausrichten, "dass er arbeiten möchte".

Es gehe nun darum, die bereits eingegangenen Anrufe aufzuarbeiten. Elbs versprach, jedem Anruf nachzugehen.

Bei Michael Chmela, dem Obmann des Vereins "Omnibus", hat sich seit der Veröffentlichung des Namens August Paterno niemand mehr gemeldet, sagte er auf Anfrage. Es habe weitere Anrufe gegeben, diese hätten aber nichts mit Paterno zu tun gehabt. Chmela hatte durch ein Interview mit der Vorarlberger Wochenzeitung "Wann & Wo" die Missbrauchs-Vorwürfe - noch ohne die Identität des Beschuldigten zu lüften - öffentlich gemacht. (APA)

Share if you care.