Vorstand Habegger versteht Siemens nicht

21. September 2004, 14:07
5 Postings

Münchener Konzern habe Reaktionen der Öffentlichkeit "wohl unterschätzt"

Alpbach - Überrascht über die drohende feindliche Übernahme durch Siemens zeigte sich VA-Tech-Vorstand Christian Habegger am Tiroler Konferenzort Alpbach: Er verstehe nicht ganz, "warum man sich das antut", sagte Habegger am Donnerstagabend am Rande des Europäischen Forum zur APA. Die Reaktion der Medien auf die bisher durchgesickerten Übernahmepläne wertete er in die Richtung, dass feindliche Übernahmen in Österreich nicht goutiert würden. "Die haben das wohl unterschätzt", so Habegger.

Die VA Tech-Mitarbeiter seien beunruhigt angesichts der ungewissen Situation. "Das beste was wir tun können, ist die Mitarbeiter täglich mit Infos zu versorgen." Für den Konzern betreffende weitere Aussagen verwies er auf den Vorstandsvorsitzenden Klaus Sernetz. (APA)

Share if you care.