Enthaltsame Republikaner enttäuschen New Yorks Rotlichtmillieu

10. September 2004, 21:22
4 Postings

Strip-Bars warten vergeblich auf Ansturm während Parteitag

New York - New Yorks Rotlichtmilieu ist enttäuscht über die mangelnde Vergnügungsbereitschaft der US-Republikaner und ihrer Parteitagsentourage. Monatelang hatten sich Nachtclubs, Strip-Bars und Escort-Dienste auf den Ansturm der 50.000 Delegierten, Helfer und Berichterstatter vorbereitet, doch verlief das Geschäft mit der Sünde eher flau, wie die "New York Post" berichtete. "Es läuft nicht berauschend", zitierte die Zeitung Tony Maraio, den Manager von Larry Flint's Hustler Club in Manhattan. Auch im Strip-Club Scores West Side blieb der erwartete Andrang aus.

Mehrere Etablissements hatten für die Zeit des Parteitags eigens Animierdamen von außerhalb zur Verstärkung nach New York geholt, wie das Blatt weiter berichtete. In der Strip-Bar Lace am Times Square sagte die Nackttänzerin Deanna entnervt: "Hier ist es tot. Fragen Sie mich nicht." Die Republikaner von Präsident George W. Bush legen in ihrem Wahlprogramm großes Gewicht auf Familienwerte.(APA)

  • Treue und Kuschheit wird nicht nur bei den Bushs groß geschrieben. Und das ist frustrierend für New Yorks Rotlichtmillieu.
    foto: epa/lane

    Treue und Kuschheit wird nicht nur bei den Bushs groß geschrieben. Und das ist frustrierend für New Yorks Rotlichtmillieu.

Share if you care.