Glas statt Kork

22. Oktober 2004, 22:50
11 Postings

Korken aus Glas namens "Vino-Lok" soll Naturstoppel in besonders edlen Weinen ersetzen

Der Natur- und synthetische Korken sowie der bei Weinliebhabern so ungeliebte Schraubverschluss bekommen Konkurrenz: Die deutsche Firma Wiegand-Glas aus dem oberfränkischen Steinbach am Wald will den nach eigenen Angaben ersten Glaskorken der Welt für Weinflaschen auf den Markt bringen und schon im Oktober mit der Fertigung beginnen.

Der neue Korken heißt Vino-Lok und besteht vollständig aus Glas, teilte Wiegand-Glas am Donnerstag mit. Der Glaskorken sei allerdings "wesentlich teurer" als Naturkork, weshalb Abfüller von einfachen Tafelweinen als Kunden eher nicht in Frage kommen werden. Die Zielgruppe sollen laut Firmen-Info eher Abfüller edler Weine sein.

Der gläserne Korken soll durch eine Kunststoff-Dichtung festen Halt in der Mündung der Flasche bekommen. Gesichert werde der Stöpsel durch eine Aluminium-Überkappe, die durch Drehen leicht zu entfernen ist. Die Erfindung bestand laut Wiegand alle Tests bislang mit guten Noten. An der Entwicklung beteiligt waren Wissenschafter und Wein-Experten der Fachhochschule Geisenheim und der staatlichen Lehr- und Versuchsanstalt Oppenheim. Zu dem neuen System will das Glasunternehmen auch Weinflaschen anbieten. Von diesen seien jetzt bereits 300.000 Stück an 50 europäische Winzer ausgeliefert worden. Im nächsten Jahr sollen über sieben Millionen Flaschen verkauft werden. (APA)

  • Artikelbild
Share if you care.