Zahlen zu Organ­transplantationen in Österreich

2. September 2004, 18:57
posten
Wien - Österreich liegt bei den durchgeführten Organtransplantationen und beim Spenderaufkommen seit Jahren international im Spitzenfeld. Das bedarf allerdings ständiger Bemühungen. Tendenziell ist die Zahl der Spenderorgane in den vergangenen Jahren in etwa gleich geblieben. Am höchsten war sie allerdings Anfang der neunziger Jahre des vergangenen Jahrhunderts.

Im Jahr 2003 wurden in Österreich folgende Organtransplantationen vorgenommen (Quelle: ÖBIG-Transplant Jahresbericht 2003):

  • Herz: 62 (insgesamt bis 31. Dezember 2003: 1.393)
  • Herz & Lunge 1 (52)
  • Lunge 87 (638)
  • Leber 147 (1.882)
  • Niere 381 (8.190)
  • Bauchspeicheldrüse 40 (386)
  • Darm 3 (23)
  • Gliedmaßen (Hände) 2 (4)

    Warten ...

    Mit 31. Dezember 2003 warteten in Österreich 63 Patienten auf ein Spenderherz, 774 auf eine Niere, 133 auf eine Leber, 37 auf eine Lunge und 42 auf eine Bauchspeicheldrüse.

    Auch beim Spenderaufkommen pro Million Einwohner ist Österreich im Vorderfeld, bei der Nierenlebendspende allerdings liegt die Alpenrepublik deutlich hinter Norwegen, den Niederlanden, Schweden, der Schweiz, Australien und den USA zurück. Weltweit an der Spitze ist Österreich bei den Lungentransplantationen.

    Ausgewählte Länder

    Daten aus ausgewählten Ländern bezüglich Spenderaufkommen und Transplantationen:

    Spenderaufkommen pro Million Einwohner/Nierentransplantationen von toten Spendern

  • Spanien: 33,7 49,1
  • Österreich: 24,2 45,8
  • Deutschland: 12,2 22,9
  • Frankreich: 20,3 37,3
  • Italien: 18,1 27,0
  • Schweden: 11,0 22,4
  • USA: 21,5 10,7

    Bei den Herztransplantationen liegt Österreich in dem Ländervergleich von 19 Staaten mit 8,7 pro Million Einwohner (2002) ebenso an der Spitze (Deutschland z.B. 4,6) wie bei den Lungentransplantationen mit 10,8 solcher Eingriffe pro Million Einwohner (Deutschland: 2,3)

    Länder

    Beim Spenderaufkommen in Österreich gibt es allerdings deutliche regionale Unterschiede. Spendermeldungen pro Million Einwohner im Jahr 2003 nach Bundesländern:

  • Wien: 31,5
  • Niederösterreich: 9,6
  • Burgenland: 10,8
  • Steiermark: 27,0
  • Kärnten: 17,9
  • Oberösterreich: 28,2
  • Salzburg: 25,0
  • Tirol: 17,5
  • Vorarlberg: 8,4

    (APA)

    Share if you care.