Verzetnitsch warnt vor Zerschlagung

21. September 2004, 14:07
posten

Know-How-Verlust wäre nicht gut zu machen - Schicksal vieler Familien auf dem Spiel

Wien - Vor einer Zerschlagung des VA Tech-Konzerns hat ÖGB-Präsident Fritz Verzetnitsch am Donnerstag eindringlich gewarnt. Aufgabe der ÖIAG sei es, für die Interessen Österreichs zu handeln. Der ÖGB-Präsident sieht ein weiteres, wichtiges heimisches Unternehmen bedroht, und tausende Arbeitsplätze - auch in vielen Zulieferbetrieben - in Gefahr. "Das Schicksal vieler Familien steht auf dem Spiel", gibt Verzetnitsch zu bedenken.

Verzetnitsch appellierte an die Bundesregierung, gemeinsam mit der ÖIAG alles zu unternehmen, dass die VA Tech nicht vollständig in ausländische Hände gerate bzw. filetiert wird. "Der Verlust an Know How wäre nicht gut zu machen, auch im Hinblick auf die heimische Forschungskapazität".

SP-Wirtschaftssprecher Johann Moser wiederholte am Donnerstag seine Forderung an die Regierung, der ÖIAG durch eine Gesetzesänderung "in Notsituationen" auch Aktienzukäufe zu erlauben. Wenn Bundeskanzler Wolfgang Schüssel (V) nun auf Druck der SPÖ für ein Mitziehen bei einer Kapitalerhöhung eintrete, sei das noch kein Schutz vor einer mehrheitlichen Übernahme, heißt es in einer Aussendung Mosers. Wenn ein unmittelbarer Konkurrent in die VA ech komme, seien Tausende Arbeitsplätze gefährdet, warnt der SP-Abgeordnete.(APA)

Share if you care.