Ö3 sucht "die beste Band Österreichs"

9. September 2004, 22:40
11 Postings

Ein Plattenvertrag lockt, Solomusikern wird nahegelegt, ihr "Singledasein aufzugeben"

Wien - Chancen für österreichische Nachwuchsmusiker verspricht das ORF-Radio Ö3 mit einem Wettbewerb. Der "Hitradio Ö3 Soundcheck Spezial", der am Mittwochabend präsentiert wurde, sucht ab 13. September die "beste Band Österreichs", der Siegerformation winkt ein Plattenvertrag. "Wir sind überzeugt davon, dass es irgendwo da draußen neue, junge österreichische Bands gibt, die Potenzial haben, die gerne Musik machen und die gerne mit uns zusammenarbeiten wollen", sagte Ö3-Chef Georg Spatt bei der Präsentation im U4.

"Singledasein aufgeben"

Ab 13. September 2004 haben die Bands - Solomusikern wird von Ö3 nahegelegt, ihr "Singledasein aufzugeben" und sich Partner zu suchen - auf der Ö3-Homepage einen bis dato unveröffentlichten Beitrag einzureichen. Die Einsendungen werden von einer Fachjury begutachtet, in der Vertreter von EMI, MICA, ORF-Fernsehen, Ö3 sowie prominente heimische Musiker wie Christina Stürmer und Rainhard Fendrich an Bord sind.

Die Experten entscheiden, wer ins Finale kommt. Diese Beiträge werden online gestellt, dort schließlich haben die User das Sagen und können den Sieger wählen. Der darf sich dann "offizielle Mania Band 2005" nennen, wird von EMI Austria unter Vertrag genommen und reist mit der "Ö3 Mania Tour" durch Österreich. Weitere Finalisten bekommen einen Vertrag mit Universal Music Austria.

"Selbstständig sein und neue Sache ausprobieren!"

"Wir wissen noch nicht, was da ab 13. September alles auf unseren Servern landen wird", meinte Spatt. "Aber wir wollen mit der Aktion "Soundcheck" einen Akzent für die österreichische Musikszene setzen und bieten hier eine funktionierende Plattform." Ö3 muss sich von Teilen der österreichischen Musikbranche in schöner Regelmäßigkeit vorwerfen lassen, man spiele zu wenig "österreichische Musik". Das Konzept einer Online-Plattform für Musik-Newcomer hat sich mit dem "Soundpark" indes schon bei FM4 bewährt.

Christl Stürmer, derzeitiges heimisches Vorzeige-Popgirl, die mit und nach der ersten Staffel der ORF-Castingshow "Starmania" im Musikbusiness Fuß fasste, betonte am Mittwochabend, es gebe "genug Platz für junge österreichische Künstler". Ihr "Tipp an alle Newcomer: Selbstständig sein und neue Sache ausprobieren!" Eine kompetente Stimme? (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    "Selbstständig sein und neue Sache ausprobieren!" Christl Stürmer und DJ Ötzi bei der Wok-WM in Innsbruck/Igls im März

Share if you care.