Frankreich: Feiertag für Moslems und Juden im Gespräch

2. September 2004, 17:41
18 Postings

Bildungsministerium: "Da der Islam die zweite Religion Frankreichs ist, erscheint mir eine Geste als unerlässlich"

Paris - Das französische Bildungsministerium hat die Absicht, einen Feiertag für die nicht-katholischen Religionen in Frankreich einzuführen. Dies erklärte Bernard Stasi, der bereits den Expertenausschuss geleitet hatte, dessen Gutachten zur Einführung des Verbots auffälliger religiöser Zeichen an den öffentlichen Schulen geführt hat. "Da der Islam die zweite Religion Frankreichs ist, erscheint mir eine Geste als unerlässlich. Das Bildungsministerium denkt ernsthaft darüber nach", sagte Stasi gegenüber der Tageszeitung "Le Parisien" (Donnerstag-Ausgabe).

Die Stasi-Kommission hatte im vergangenen Dezember bereits die Einführung eines Feiertages für die jüdische und die moslemische Religion vorgeschlagen. Allerdings war die Initiative von der Regierung abgelehnt worden, was Stasi als "bedauerlich" bezeichnete. Was das Verbot der religiösen Symbole in den Schulen anlangt, so erklärte sich Stasi "zuversichtlich" über dessen Anwendung durch die Schuldirektoren. (APA)

Share if you care.