Jung und Alt im "Heim"

1. September 2004, 18:15
posten

1,7 Millionen Österreicher sind über 60

"Ich habe einen sehr guten Kontakt zu meiner Familie - vielleicht auch, weil ich hier bin", sagt Frau Elisabeth. "Hier" ist für die 84-jährige Wienerin ein kleines Appartement das "Generationenhaus Gemeinsam Leben" von Kolping-Österreich in Wien-Favoriten. Wichtig sei ihr bei der Entscheidung, die eigene Wohnung aufzugeben, gewesen, dass sie "kommen und gehen kann, wann ich will und nicht kontrolliert werde". Und der Vorteil für ihre zwei Kinder: Sie ist gut versorgt.

Kolping versucht mit diesem "Pilotprojekt", so Präsident Ludwig Zack, einen neuen Weg im Umgang mit älteren Menschen einzuschlagen: Im Haus treffen mehrere Generationen aufeinander. Neben den circa 50 rüstigen Senioren leben hier rund 200 pflegebedürftige ältere Menschen, aber auch bis zu 20 Studierende sowie mehrere Alleinerzieherinnen mit ihren Kindern. Zack: "Wir wollen hier keine ,Endstation Trauer'. Die Menschen sollen am Leben Anteil nehmen können. Daher versuchen wir auch, die Generationen zu verbinden." Zumindest die Idee für ein zweites Haus gibt es schon.

Insgesamt leben in Österreich derzeit über 1,7 Millionen Menschen, die älter als 60 Jahre alt sind. Die Mehrzahl sind Frauen (Männer: 713.000). (pm/DER STANDARD, Printausgabe, 2.9.2004)

Share if you care.