330 Millionen Euro abgezweigt

10. September 2004, 14:20
posten

Verlagskonzern Hollinger beschuldigt frühere Manager

Der Verlagskonzern Hollinger (Chicago Sun-Times, Jerusalem Post, bis vor kurzem Daily Telegraph) hat seine früheren Manager Conrad M. Black, damals Miteigentümer, und F. David Radler der Plünderung von Unternehmensgewinnen beschuldigt. Laut New York Times sollen sie über sieben Jahre sämtliche Gewinne - 330 Millionen Euro - für sich abgezweigt haben. (red/DER STANDARD, Printausgabe, 2.9.2004)
Share if you care.