"miss" verdeckt pikante 22 Zentimeter

28. September 2004, 17:21
17 Postings

Ab Freitag im Pocket-Format - "Kleines, freches Ding" wird mit üppiger Werbekampagne bekannt gemacht

Begleitend zur Umstellung auf das Pocket-Format am 3. September 2004 startet "miss – dein österreichisches Magazin" aus dem Lifestyle Zeitschriften Verlag eine breit angelegte Kampagne. Der Ideologie von miss entsprechend entwickelte die Wiener Werbeagentur Dirnberger de Felice eine freche Kampagne. "Ehrliche 22cm. miss jetzt im Pocket-Format" heisst der Anzeigen-Claim doppeldeutig, dahinter verbirgt das aktuelle "miss"-Cover die entscheidenden Stellen eines nackten Mannes.

"Kleines freches Ding"

Der verantwortliche Creative Director Michael Heine zur Kampagne: "Warum ich die ´miss´-Kampagne mag: Sie dramatisiert das neue, handliche Pocket-Format durch einen simplen Vergleich und zeigt durch die Umsetzung wie miss positioniert ist: Als kleines freches Ding."

Alle Formen der Außenwerbung werden im Rahmen der Kampagne genutzt. Anzeigen erscheinen in Tageszeitungen, begleitend dazu laufen TV- und Hörfunk Spots bei den Sendern RTL, RTL2, Pro7, Vox, Kabel1, Go TV, Krone Hit, Energy, Welle 1 Sbg und OÖ. Exklusive Online- und Vertriebskooperationen, Trafikplakate und eine großangelegte POS Aktion mit Test-Exemplaren, Boomerangcards und Guerilla-Aktionen unterstützen die Kampagne österreichweit.

Mit der Formatumstellung wird der Heftumfang um 52 Seiten auf 132 Seiten erweitert und die Druckauflage auf 60.000 Stück erhöht. Die Reichweite von miss beträgt laut MA 2003 bei den 18-29 jährigen Frauen 4,2 Prozent. (sku)

  • Artikelbild
    foto: dirnberger de felice
Share if you care.