FPÖ-Bundesparteizentrale übersiedelt an billigere Adresse

2. September 2004, 20:14
13 Postings

Vom ersten Wiener Gemeindebezirk nach Mariahilf

Wien - Die Bundesparteizentrale der FPÖ wird derzeit von der Eßlinggasse in der Innenstadt in die Theobaldgasse in Wien-Mariahilf übersiedelt. Das bestätigte Bundesgeschäftsführer Arno Eccher am Mittwoch auf APA-Anfrage. Bereits ab kommenden Montag wird die Partei in den neuen Büroräumlichkeiten residieren.

Nach der Wahlniederlage bei der Nationalratswahl 2002 - die FPÖ stürzte von knapp 27 auf zehn Prozent ab - begann die Suche nach einer kleineren und damit auch billigeren Bleibe. Die Parteizentrale in der Eßlinggasse mit 800 m2 Bürofläche war erst im Winter 2000/2001 bezogen worden.

"Es ist kein Geheimnis, dass der Umzug schon seit längerer Zeit geplant war - und zwar aus wirtschaftlichen Gründen", so Eccher. Nach der Wahl 2002 habe es einen Personalabbau gegeben. Die Räumlichkeiten waren damit zu groß geworden.

In der neuen Parteizentrale im vierten Stock des Hauses Theobaldgasse 19, einer Seitenstraße der Mariahilfer Straße, werden auf nur noch 350 m2 - wie bisher - die Bundesgeschäftsstelle, das Generalsekretariat, die Redaktion der "Neuen Freien Zeitung" und die Freiheitliche Akademie untergebracht sein. (APA)

Share if you care.