Motorenprobleme bei VW und Chrysler in den USA

8. September 2004, 13:55
1 Posting

Problem mit Ölschlamm

Detroit - Volkswagen AG hat in den USA die Garantie für 426.000 Passat- and Audi-Fahrzeuge verlängert, weil ein Problem mit Ölschlamm zu schweren Motorschäden führen könne. Ein VW-Sprecher sagte am Dienstag, betroffen seien Passats der Herstellungsjahre 1998 bis 2004 sowie Audi A4 der Jahre 1997 bis 2004 mit einen 1,8 Liter Vier-Zylinder-Motor mit Turbolader.

Die um drei auf acht Jahre erweiterte Garantie erstrecke sich auf alle Schäden, die durch Motoröl-Schlamm verursacht würden, teilte das Unternehmen mit. Bei den betroffenen Fahrzeugen könne sich Ölschlamm in den Zylindern absetzen und zu schweren Motorschäden führen.

Am selben Tag bestätigte die zur DaimlerChrysler AG gehörende Chrysler-Tochter in den USA, dass die US-Behörde für Fahrzeugsicherheit die Beseitigung von Ölschlamm-Problemen bei den 2,7 Liter V-6-Motoren des Herstellers verlangt hat. Außerdem solle die Garantie für die Motoren verlängert werden, die in vielen der am besten verkauften Chrysler-Autos in den Jahren 1998 bis 2002 eingebaut wurden. Die Forderungen der Behörde seien Chrysler-Chef Dieter Zetsche am 26. August zugestellt worden, sagte ein Unternehmenssprecher.(APA/Reuters)

Share if you care.