Polizei räumt besetztes Landgut in Guatemala: Sieben Tote

2. September 2004, 19:25
2 Postings

Bauern sollen Beamte angegriffen haben

Guatemala - Bei Zusammenstößen zwischen der Polizei und Bauern sind in Guatemala mindestens sieben Menschen ums Leben gekommen. Wie die Bauernorganisation CNOC am Dienstag mitteilte, wurden außerdem 15 Menschen verletzt. Unter den Toten waren den Angaben zufolge auch drei Polizisten.

Nach Darstellung von Innenminister Carlos Vielman hatte die Polizei versucht, ein von den Bauern besetztes Landgut in der südwestlichen Provinz Retalhuleu zu räumen. Sie seien daraufhin von den Bauern mit Schusswaffen angegriffen worden, sagte der Minister, der selbst keine Angaben zu den Opferzahlen machte. (APA/dpa)

Share if you care.