Tiroler LKW-Fahrer raste in Stauende - Lenker in U-Haft

8. September 2004, 08:44
posten

Bei dem Unfall am Sonntag wurde eine vierköpfige Familie getötet

Würzburg - Gegen den Tiroler Lkw-Fahrer, der in der Nacht auf Montag auf der deutschen Autobahn A3 zwischen Nürnberg und Würzburg in ein Stauende gerast war, ist am Dienstagnachmittag ein Haftbefehl erlassen worden. Der 47-Jährige ist wegen des Verdachts auf fahrlässige Tötung in das Gefangenenhaus in Würzburg eingeliefert worden. Nun beginnen die Vorerhebungen für einen eventuellen Strafprozess.

Vier Menschen starben

Bei dem Unfall, der sich kurz nach Mitternacht ereignete, war der Mann mit seinem Sattelschlepper auf das am Stauende stehende Auto einer Familie aufgefahren. Alle Insassen des Pkw, darunter ein Säugling und ein fünfjähriges Kind, wurden dabei getötet.(APA)

Share if you care.