Ethik - Zwischen Inflation und Moralin

14. September 2004, 11:21
posten
Ein Symposium speziell für Studierende und junge WissenschafterInnen startet erstmals in diesem Jahr in Rauris in Salzburg. Schwerpunkt bildet das Thema Ethik. Die Veranstalterin, die "philosophische akademie", hat es sich zum Ziel gesetzt, einerseits den interdisziplinären Diskurs zu fördern, andererseits und vor allem aber der "Verstaubung" der ureigensten philosophischen Disziplin entgegenzuwirken - nicht ohne Bedauern ob der scheinbaren Verkümmerung ihrer Wurzeln. Man kommt allerdings nicht umhin, an die "systematische Philosophie" zu denken. Sie muss sich den Vorwurf gefallen lassen, in ihrer introspektiven Denkbewegung nur wenig Durchlass der Empirie zu gewähren. Interessant zu beobachten dürfte es daher sein, wie sich die Veranstaltung in diesem Spannungsfeld positioniert. Denn im interdisziplinären Diskurs gerade der Soziologie, Soziobiologie und philosophischen Erkenntnistheorie, ein Primat der "Metatheorie" gegen angewandten Praxisbezug aufzuwiegen, klingt auch nach der Anstrengung, jener "Königsdisziplin" ihre Krone festzuzurren. Oder aber die VeranstalterInnen belehren eines Besseren. Die Themenvielfalt der Beiträge verspricht jedenfalls allen aktuellen Themen - Technikethik, Medienethik, Medizinethik etc. gerecht zu werden. (mari)

Zum Programm

Link

philosophische akademie

Programm

Gewinnspiel

Die Philosophische Akademie verlost 10 Eintrittskarten für das Symposium im Wert von Euro 70,- (Studenten Euro 35,-). Im Preis inbegriffen ist die Teilnahme am gesamten Symposium (9.-12.9.2004) inkl. aller Referate, Lesungen, Eröffnungscocktail und Kaffeepausen. Gewinner sind die ersten 10 Einsendungen an office@philak.net

  • Artikelbild
    logo philosophische akademie
Share if you care.